Arbeitssicherheit

Einführung

Arbeitssicherheitssysteme bekommen eine immer größere Bedeutung. Denn sie bieten nicht nur die Möglichkeit, die ohnehin bestehenden gesetzlichen Anforderungen nachweislich zu erbringen sowie die Möglichkeit der unproblematischen integration in ihr bestehendes QM-/UM-System, sie werden immer häufiger von Kunden gefordert. Alle Firmen, die auf dem Gelände ihrer Kunden arbeiten, haben bereits jetzt vertraglich konkrete Anforderungen hinsichtlich Logistik, Arbeitsorganisation und auch Arbeitsschutz zu erfüllen. Ein Arbeitssicherheitssystem nach SCC, bzw. OHSAS 18001 bietet Ihnen die Möglichkeit, die bestehenden Anforderungen systematisch, nachweislich und rechtssicher darzulegen. Ihre Kunden fordern ferner in immer größerem Ausmaß ein solches System, wenn Sie als Kontraktor für sie tätig werden. Sprechen Sie mit uns. Wir beraten Sie im Vorfeld einer solchen Entscheidung unabhängig und neutral über die Anforderungen und die für Sie beste „normative“ Grundlage.

 

Übersicht über die Arbeitssicherheitssysteme

OHSAS 18001
Das Modell OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) enthält Anforderungen an ein Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem und wurde von der British Standards Institution (BSI) gemeinsam mit internationalen Zertifizierungsgesellschaften entwickelt. Es ist kompatibel mit den Managementnormen ISO 14001 und ISO 9001. OHSAS 18001 selbst ist keine Norm, kann jedoch zur Beurteilung und Zertifizierung von AM-Systemen herangezogen werden. Zugelassene Zertifizierungsgesellschaften erstellen einen Konformitätsnachweis, wenn Sie das eingeführte System durch einen unabhängigen Dritten bestätigen lassen möchten.
 

SCC
Safety Certification Contractors (Sicherheits Certifikat Contractoren) SCC wurde 1994 von der niederländischen Mineralölindustrie zur Überprüfung der Managementsysteme für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz (SGU) ihrer Kontraktoren (Fremdfirmen) entwickelt, ist jedoch auch auf andere Industriezweige anwendbar. Seit 1995 ist SCC in Deutschland zertifizierbar. Der Kern des Zertifizierungssystems ist die SCC-Checkliste mit Pflicht- und Ergänzungsfragen. Für eine Zertifizierung muss eine Mindestpunktzahl erreicht werden und die Unfallhäufigkeit darf eine Obergrenze nicht überschreiten. Man unterscheidet zwei Formen von SCC-Zertifikaten: SCC* (bis 35 Mitarbeiter) und SCC** (mehr als 35 Mitarbeiter).